Die Klasse 12e reist als Wettbewerbssieger zum Euroscola-Planspiel nach Straßburg

Kurs auf Europa: Die Klasse 12e nimmt als Sieger des Euroscola-Wettbewerbs auf Einladung des EU-Parlaments an Planspiel in Straßburg teil

Für die gelungene Verbindung hervorragender inhaltlicher Arbeit mit einer reflektierten Mediennutzung und Mediengestaltung mit dem digitalen Lernportfolio „Mahara“ wurde der Leistungskurs Politik und Wirtschaft vom Europäischen Parlament ausgezeichnet. Im Februar 2020 reiste der Kurs zum Euroscola-Planspiel ins EU-Parlament nach Straßburg.

Die Klasse 12e mit ihrem Tutor Jürgen Knaup

Die Wettbewerbssieger des LK Politik und Wirtschaft strahlten am 5. Februar ebenso wie die Sonne am Himmel. Mit dem TGV fuhren wir nach Straßburg und bezogen dort unser Hotel. Bei einem Stadtrundgang konnten wir noch die Altstadt und den eindrucksvoll beleuchteten Dom in Augenschein nehmen. Das Abendessen fand in einem angesagten kleinen Restaurant statt, das klassische und moderne Varianten der „Tarte Flambee“ als wichtigen Bestandteil traditioneller Elsässer Küche mit gekonntem Einrichtungsdesign verbindet. Da man auf Reisen bekanntlich hungrig wird, kam es uns entgegen, dass wir für einen Festpreis so viele Flammkuchen bestellen durften wie wir wollten.

Logo EU-Parlament

Am nächsten Tag fand das Euroscola-Planspiel von 8 bis 18 Uhr im EU-Parlament statt. Zusammen mit Teilnehmern aus über 20 EU-Ländern, schlüpften die Schüler/innen selbst in die Rolle eines EU-Abgeordneten, nach einer Begrüßung durch den Parlamentspräsidenten wurden in den Sitzungssälen der Ausschüsse und im Plenum des Parlaments Fragen zur Zukunft der EU nach dem Brexit, dem Klimaschutz, Migration und Integration, der Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit und anderen aktuellen Themen verhandelt und beschlossen. Dabei wurde überwiegend auf Englisch kommuniziert, aber wie im EU-Parlament auch sonst üblich, konnte man über Kopfhörer auch Simultandolmetscher zuschalten. Auch das echte digitale Abstimmungssystem wurde nach der kritischen Diskussion der einzelnen Anträge und Gesetzesvorlagen genutzt.

Im Europaparlament

Neben dem hautnahen Erleben der Arbeit des EU-Parlaments war es für die Schüler/innen besonders eindrucksvoll, so viele junge Menschen aus anderen EU-Ländern kennenzulernen und festzustellen, dass sie mit diesen vielmehr verbindet als trennt. Sowohl für die persönliche Entwicklung als auch die inhaltliche Arbeit des Leistungskurs Politik und Wirtschaft bis zum Abitur und darüber hinaus, sind dies wertvolle Erfahrungen. Wir danken dem EU-Parlament für die Möglichkeit an dem Planspiel teilzunehmen und für die Übernahme der gesamten Kosten.

Einen ausführlichen englischsprachigen Bericht über das Euroscola-Planspiel des Reporters aus unserer Klasse, Jake Kühn, finden Sie hier:
http://hp.max-beckmann-schule.de/wp-content/uploads/2020/02/Euroscola-report-Jake-Kühn.docx

Einen Webstream der Arbeit der Schüler/innen im Parlament (verfügbar im Originalton und auf Deutsch, Englisch, Französisch) finden sie hier:
https://www.europarl.europa.eu/ep-live/fr/other-events/video?event=20200206-1600-SPECIAL