Physik

Einführungsphase
In der E-Phase erfolgt der Grundkursunterricht im Fach Physik als Pflichtunterricht im Klassenverband mit zwei Wochenstunden. Daneben bietet die Max-Beckmann-Schule einen dreistündigen Leistungsorientierungskurs Physik an, in den sich Schülerinnen und Schüler aller Klassen 11a bis 11h einwählen können.

Das Thema des Physikunterrichtes der E-Phase heißt Mechanik. Die Themenfelder der E-Phase, (wie beispielsweise ‚geradlinige und kreisförmige Bewegung‘) gehen von Alltagserfahrungen aus und erlauben den von verschiedenen Schulen unterschiedlicher Schulformen zusammenkommenden Schülerinnen und Schülern, begrifflich unmittelbar an ihren Mittelstufenunterricht anzuknüpfen. Die Präzisierung zunächst umgangssprachlicher Beschreibungen von Bewegungsabläufen führt anhand physikalischer Experimente, u.a. auch Schülerexperimenten, zu einer inhaltlichen Präzisierung und der Definition physikalischer Begriffe, wie beispielsweise Momentangeschwindigkeit, Beschleunigung, Masse, Kraft, Impuls und einer weiteren Ausschärfung des Begriffs Energie, hier in ihren mechanischen Formen Lageenergie (potentielle Energie, etwa im Gravitationskraftfeld des Planeten Erde), kinetische Energie und innere Energie (der ungeordnete Bewegung der Moleküle oder Atome).

Das Ziel ist, die Kinematik und Dynamik von Bewegungsabläufen mithilfe physikalischer Begriffe genau(er) zu erfassen und durch Verwendung grundlegender Konzepte, wie den Erhaltungssätzen für Energie und Impuls besser zu verstehen. Das erfordert den Umgang mit Gleichungen, die im Unterricht erarbeitet werden (bspw. Betragsgleichungen, wie zu Beginn etwa v = a·t, s = 1/2 a t², F = m·a, u.v.a.) oder einem zeichnerischen und in rechtwinkligen Dreiecken auch rechnerischen Umgang mit Vektoren, wenn, wie z.B. bei einem Flugzeug, das bei Westwind Südkurs einhalten soll, auch die Richtung physikalischer Größen zu berücksichtigen ist. Die Lösung physikalischer Aufgaben mit elementaren und in der Oberstufe neu hinzu kommenden mathematischen Mitteln spielt im Physikunterricht der Oberstufe eine bedeutende Rolle.

Qualifikationsphase
In der Qualifikationsphase (Q1 bis Q4) erfolgt der Physikunterricht nicht mehr im Klassenverband, sondern in Kursen. Die Grundkurse sind dreistündig, der Leistungskurs ist fünfstündig. Der Physik-Leistungskurs der Q-Phase setzt sich aus Schülerinnen und Schülern der Max-Beckmann-Schule und der Bettinaschule zusammen. Der im Schuljahr 2016/17 mit Q1 beginnende Leistungskursunterricht wird bis einschließlich Q4 an der Bettinaschule stattfinden, der im Schuljahr 2017/18 mit Q1 beginnende Physik-LK an der Max-Beckmann-Schule und so fort (im jährlichen Wechsel, solange die Größenordnung der Physik-Leistungskursanwahlen in beiden Schulen so bleibt wie bisher).

Sowohl für die Grundkurse als auch für den Leistungskurs gelten die folgenden Halbjahresthemen, die auf unterschiedlichem Vertiefungs- bzw. Abstraktionsniveau unterrichtet werden:

Q1: Elektrisches und magnetisches Feld

Q2: Mechanische und elektromagnetische Schwingungen und Wellen

Q3: Quanten- und Atomphysik

Für das Halbjahr Q4, in dem die schriftlichen Abiturprüfungen stattfinden und in dem der Unterricht vor den mündlichen Abiturprüfungen und den Präsentationsprüfungen schon Mitte bis Ende Mai endet, wählt in der Regel die Kursleiterin/der Kursleiter eines der in den Lehrplänen vorgeschlagenen Kursthemen, wie z.B. Kernphysik oder Relativitätstheorie. (für detailliertere Informationen siehe z.B. https://kultusministerium.hessen.de/sites/default/files/media/go-physik.pdf oder https://kultusministerium.hessen.de/sites/default/files/media/hkm/la16-physik-handreichungen.pdf ).
Ein Großteil der physikalischen Realexperimente im Unterricht der Halbjahre Q1 und Q3 wird schon aus Sicherheitsgründen in Form von Demonstrationsexperimenten durchgeführt. Zum Thema Schwingungen und Wellen des Halbjahres Q2 ergeben sich wiederum mehr Möglichkeiten für Schülerexperimente. Das Ziel bleibt ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Experiment und Theorie, hier insbesondere der fachsprachlichen Erläuterung physikalischer Sachverhalte und dem Lösen physikalischer Probleme mit Blick auf die Anforderungen, die in schriftlichen bzw. mündlichen Abiturprüfungen gestellt werden.